Schule, Studium und Arbeit

Schule, Studium und Arbeit

Probleme in der Schule

Bei Kindern und Jugendlichen kommt es häufig nach dem Tod ihres Bruders oder ihrer Schwester zum Einbruch ihrer schulischen Leistungen. Sind die Lehrer über den Tod des Geschwisters informiert, zeigen sie sich in Bezug auf die verschlechterten schulischen Leistungen zunächst meist verständnisvoll. Wenn die Leistungen aber über einen längeren Zeitraum hinweg nicht besser werden, oder es um das Erlangen eines Schulabschlusses geht, steigt die schulische Belastung für die trauernden Geschwister. Es kann auch zu einem Verlust von Freunden in der Schule oder zu Mobbing  kommen. Die Probleme, die trauernde Geschwister in der Schule erleben, werden oft von ihren Eltern nicht gesehen oder nicht ernst genommen. Im Studium und im Berufsleben haben trauernde Geschwister oft mit ähnlichen Schwierigkeiten zu kämpfen wie in der Schule.

Maja (20 Jahre):

Beispielfall Maja„Wenn ich zu Hause davon erzählt habe, dass ich in der Schule gemobbt wurde, bekam ich häufig von meinen Eltern zur Antwort: ‚das ist doch nicht so schlimm‘ oder ‚das wird schon wieder‘. Kein Ereignis aus meinem Leben konnte mit dem Tod meiner Schwester Bestand halten und ihre Aufmerksamkeit gewinnen.“

Positive Veränderungen im Beruf

Viele erwachsene Geschwister berichten aber auch, dass die veränderte Situation durch den Tod ihres Bruders oder ihrer Schwester einen positiven Einfluss auf ihr Berufsleben hatte. Sie erleben ihre Arbeit als positive Ablenkung von der Trauer und der belasteten familiären Situation. Manche Geschwister entscheiden sich auch für einen bestimmten Beruf im Andenken an ihren verstorbenen Bruder oder ihre verstorbene Schwester oder engagieren sich ehrenamtlich in Organisationen und Hilfsprojekten.